Was soll ich groß schreiben – wir sind überglücklich zu viert! Am 16. Juli kam unser zweites Affenbaby geborgen zu Hause zur Welt. Wir durften eine tolle Hausgeburt erleben. Die Große verschlief fast alles und ging Freude strahlend am Morgen mit zu Freunden in der Nachbarschaft. Einige Stunden später kam sie wieder und erzählte auf der Straße schon jedem ungefragt, dass ihr Bruder nun da sei. Mein Herz wäre fast geplatzt vor Liebe und Mutterstolz! StorchSeit dem darf auch das kleine Affenbaby, ein Junge, der kleine b, im Familienbett schlafen, wird getragen, mit Stoff gewickelt und voll gestillt. Er ist schon ganz wach und schaut sich fleißig um. Seine Schwester muss er immer im Blickfeld haben. Er schläft viel, trinkt gut und alle sind glücklich um ihn herum.

Aufgrund der warmen Temperaturen hat er gar nicht viel an, ansonsten aber natürlich auch Wolle-Seide. Das ist einfach so schön temperaturausgleichend. Erschreckend nur, dass ihm schon ein abgetragener Body der Schwester in 74/80 passt! Nur an den Schultern etwas locker, aber das dicke Windelpaket passt gut rein und die Länge ist ok. Wow!

Puh, was ich ganz vergessen habe, wie so ein Nuegeborenes Saugen kann. Zum Glück gab es aber keine größeren Schwierigkeiten. Eine Brust war am Anfang etwas wund, aber nach nicht nur einer Woche gab sich das auch. Es fällt beim Zweiten dann doch leichter.

So, nun muss ich aber auch wieder. Habe noch wichtige to dos heute. Unter anderem: Baby verliebt anstarren, großes Kind bewundern, tollen Affenpapa anschmachten, … und essen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *